Kriegskreuz für Zivilverdienste IV. Klasse

Dieser Artikel ist bereits verkauft!

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • M32833
kuk. Kriegskreuz für Zivilverdienste, IV. Klasse, Bronze, poliert, ohne Hersteller, originale... mehr
Produktinformationen "Kriegskreuz für Zivilverdienste IV. Klasse"

kuk. Kriegskreuz für Zivilverdienste, IV. Klasse, Bronze, poliert, ohne Hersteller, originale Nadel

guter Zustand

Das Kriegskreuz für Zivilverdienste wurde am 4. Februar 1916 durch Kaiser Franz Josef in gestiftet und in 4 Klassen verliehen. Es war zur Belohnung für Zivilpersonen gedacht, wurde aber auch an Militärs verliehen, die nicht direkt am Kampf beteiligt waren. Verleihungsbedingung war hervorragenden Eifer und Opferbereitschaft während des I. Weltkrieges und/oder besondere Unterstützung für die österreichisch-ungarischen Regierung während des Krieges. Dies war unter anderem die letzte Auszeichnung die unter der Regierungszeit von Kaiser Franz Joseph I. gestiftet wurde.

Das Ordenszeichen hat die Form eines Tatzenkreuzes. Die waagrechten Kreuzarme sind mit einem Eichenlaubkranz unter- und bei den senkrechten der Kranz aufgelegt. Im emaillierten Medaillon die goldenen Initialen des Stifters F J I (Franz Joseph Imperator) sowie umlaufend ebenfalls in goldener Schrift MERITO CIVILI TEMPORE BELLI · MCMXV ·.

Die Kreuze der I. und II. Klasse sind vergoldet, die der III. Klasse versilbert und die der IV. Klasse aus Bronze. Mit Ausnahme der letzten Klasse sind die Kreuzarme emailliert. Der Durchmesser der (sehr selten verliehenen) I. Klasse beträgt 64 mm, bei den übrigen Klassen 44 mm.

Weitere Infos zu "Kriegskreuz für Zivilverdienste IV. Klasse"