kuk Kriegsmarine - patriotisches Schreibset "SMS Ferdinand Max"

Dieser Artikel ist bereits verkauft!

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • M25572
aufwendig gefertigte Holzschnitzerei mit Darstellung von Kaiser Franz Josef und dem Kommandanten... mehr
Produktinformationen "kuk Kriegsmarine - patriotisches Schreibset "SMS Ferdinand Max""

aufwendig gefertigte Holzschnitzerei mit Darstellung von Kaiser Franz Josef und dem Kommandanten der kuk Kriegsmarine Wilhelm von Tegetthoff, Inschrift: "Arbeit aus den Holz S.M.Ferd. Max. Flagenschiff der Schlacht bei Lissa 1866. Demoliert 1916", zwischen den zwei Ausnehmungen für die gläsernen Tintenfäsern sitzt ein geschnitzter Löwe, über der Inschrift wurde ein gekröntes Wappenschild geschnitzt, eine Kante am rechten Tintenfass ist ausgeschartet, insgesamt eindrucksvolle Handarbeit in sehr guter Erhaltung

Museales Einzelstück mit direktem Bezug zum legentären kuk. Konderadmiral Wilhelm von Tegetthoff und seinem Flaggschiff der SMS Ferdinand Max bei der Seeschlacht von Lissa!

SMS Erzherzog Ferdinand Max war eine Panzerfregatte der K.K. Kriegsmarine. Namensgeber war der Bruder des Kaisers Franz Joseph, Erzherzog Ferdinand Maximilian. Historische Bedeutung erlangte die Ferdinand Max als Flaggschiff Konteradmiral Tegetthoffs in der Seeschlacht von Lissa im Dritten Italienischen Unabhängigkeitskrieg bzw. Österreichisch-Preußischen Krieg 1866. Die Bezeichnung „Panzerfregatte“ mag darüber hinwegtäuschen, dass es sich um ein Holzschiff mit Panzerplatten handelte. Wie bei allen K.K.-Kriegsschiffen jener Zeit war auch der Rumpf der Erzherzog Ferdinand Max schwarz gestrichen und hatte einen weißen Batteriestreifen. Obwohl das Schiff auf den offiziellen Namen „Erzherzog Ferdinand Max“ getauft wurde, trug es an der Bordwand lediglich den Namen „Ferdinand Max“.

Weitere Infos zu "kuk Kriegsmarine - patriotisches Schreibset "SMS Ferdinand Max""